Parkett Mangold

Perfekte Parkett-Ideen

MASSIVHOLZDIELEN AUF FUSSBODENHEIZUNG

Richtlinien zur Verlegung von Massivdielen auf Fußbodenheizung

Grundsätzlich sind die Regeln des Fachs zu beachten!


Die wichtigsten Punkte:

  • Oberflächentemperatur des ESTRICHS niemals über 28° C
  • Vollflächige Verklebung  der Massivdielen mit dem Untergrund
  • Der vorgeschriebene zweimalige Auf- und Abheizvorgang muss von der Heizungsfirma mit einem Aufheizprotokoll belegt werden
  • Achten Sie auf das Raumklima – konstante 20° C und 50 % RLF sind ideal
  • Die Estrichfeuchte darf nicht über 1,8 % liegen


Verlegung auf Fußbodenheizung - Verklebung

Die zwingende Verklebung von Massivdielen auf mit Fußbodenheizung ausgestatteten Böden stellt die beste Methode dar, um eine möglichst gute Wärmeübertragung von der Heizung auf die Fußbodenoberfläche zu erzielen und das Arbeiten des Holzes zu minimieren. Die sachgemäße Verlegung sollte allerdings von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden, da neben dem Aufheizprotokoll der Fußbodenheizung auch exakte Feuchtigkeitsmessungen durchgeführt werden müssen.


Auf – und Abheizvorgang für Fußbodenheizungen vor Verlegung

Der Heizestrich sollte vor der ersten Inbetriebnahme der Fußbodenheizung ca. 21 Tage lang austrocknen. Das stufenweise Auf – und Abheizen muss sowohl im Sommer als auch im Winter durchgeführt werden!

Achten Sie auf gute, aber zugfreie Belüftung und darauf, dass der Boden frei vonBaumaterialien und störenden Abdeckungen ist.

Erhöhen Sie die Vorlauftemperatur der Heizung, ausgehend von 25° C, täglich um ca. 5° C, bis die Maximaltemperatur erreicht wurde. Die Heizung muss nun für einpaar Tage mit Volllast laufen, mindestens jedoch einen Tag für jeden Zentimeter Estrichdicke.

Danach wird die Temperatur pro Tag wieder um 5° C abgesenkt.

Der Auf – und Abheizvorgang muss wiederholt werden, insgesamt soll hierbei eine Dauer von 14 Tagen nicht unterschritten werden. Denken Sie daran, dass jeder zusätzliche Tag die Feuchtigkeit im Heizestrich verringert, was sich später positiv auf die Haltbarkeit des Fußbodens auswirkt.

Vor dem Verlegen prüfen Sie nun den Feuchtigkeitsgehalt des Estrichs – ein Wert von maximal 1,8 % (Gewichts-Prozent) laut CM-Messung ist erlaubt.


Die geklebte Verlegung

Überprüfen Sie die Ebenheit des Untergrundes mit einer Meßlatte – ein Wert von +/-1 mm auf einer Länge von 2 m darf nicht überschritten werden. Sollten Sie eine Füllmasse zur Nivellierung verwenden, achten Sie auf deren vollständige Durchtrocknung.

Nach einer Wartezeit von 12-24 Stunden muss die Fußbodenheizung für 5-7 Tage auf einer Vorlauftemperatur von ca. 25° C gehalten werden, bevor der Normalbetrieb aufgenommen werden darf.


Raumklima

Bitte beachten Sie noch die folgenden wichtigen Hinweise:

Das empfohlene Raumklima mit einer Temperatur von 20° C (+/-2° C) und einer relativen Luftfeuchte von 50-60 % ist nicht nur für die menschliche Gesundheit, sondern auch für jeden Holzfußboden unabdingbar.

Werden diese Richtlinien dauerhaft über – oder unterschritten, kann das Holz sehr stark quellen oder schwinden. Die daraus resultierenden Mängel können dann allerdings weder dem Hersteller noch dem Wiederverkäufer angelastet werden.


Pflege und Reinigung

Zu Fragen von Pflege und Reinigung wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Wir haben zu jedem Boden die passenden ökologischen Pflegemittel.

 

Wir helfen Ihnen gerne - nehmen Sie bitte mit uns   Kontakt auf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok